Das regionale Standardportal

Jobbeschreibung Pflegefachkraft

Pflegefachkräfte werden dringend gesucht. Aber was ist eigentlich die genaue Tätigkeit?

toll, dass es so viele Menschen gibt, die Freude daran haben, alten, jungen oder anderen hilfsbedürftigen Menschen zu helfen. Bei diesem Beruf sind Menschenkenntnis, Flexibilität, Geduld und Belastbarkeit gefragt. Dafür darf man viele spannende Aufgaben ausführen: Katheder und Sonden legen, Blut abnehmen, Operationen vorbereiten oder Medikamente verabreichen. Wie sich der Arbeitsalltag darstellt, hängt natürlich davon ab, in welche Richtung die Ausbildung geht. Wer sich für die Gesundheits- und Krankenpflege entscheidet, kümmert sich um die Genesung Erwachsener. Wer für sich die Altenpflege wählt, arbeitet hauptsächlich in Alten- und Pflegeheimen oder Einrichtungen für betreutes Wohnen und kümmert sich unter anderem um die medizinische Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen. Wer sich inhaltlich für die Gesundheits- und Krankenpflege entscheidet, kümmert sich um Säuglinge, Kinder und Jugendliche.

Wer eine Ausbildung zur Pflegefachkraft machen möchte, muss die mittlere Reife haben. Auch mit einem Hauptschulabschluss kann man sich bewerben, muss dann aber schon eine bereits abgeschlossene Ausbildung vorweisen können.

Bis letztes Jahr waren die Berufe Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Altenpfleger getrennt. Jetzt gibt es eine neue Ausbildung: Zur Pflegefachkraft. Diese vermittelt Qualifikationen, die alle Themen beinhaltet und es so erleichtert, zwischen den unterschiedlichen Bereichen zu wechseln. Die Ausbildung dauert drei Jahre und der theoretische Teil findet in staatlichen oder privaten Einrichtungen statt. Der praktische Teil wird in einem Krankenhaus, einem Alters- oder Pflegeheim oder in einem Hospiz erlernt. Nach zwei Jahren kann man sich entscheiden, ob man die Ausbildung so weiterführen will wie in den ersten zwei Jahren. Dann hat man den Abschluss „Pflegefachfrau“ oder „Pflegefachmann“. Man kann sich im dritten Jahr aber auch spezialisieren: Auf den Abschluss „Altenpfleger“ oder „Gesundheits- oder Kinderkrankenpfleger“.

Die Einstiegsgehälter für Pflegefachkräfte liegen zwischen 1.800 Euro und 2.400 Euro. Berufserfahrene Pflegefachkräfte können zwischen 2.800 Euro und 3.300 Euro brutto verdienen. Arbeitgeber und Region sind natürlich ausschlaggebende Faktoren.

Pflegekräfte werden – besonders derzeit – händeringend gesucht, so dass man sich den Arbeitgeber aussuchen kann. Aber man muss natürlich wissen, dass Wochenenddienste und Wechselschichten in diesem Berufsfeld üblich sind.

 

Neugierig geworden? Hier sind die aktuellen Stellenangebote dazu bei localjob.de:
https://www.localjob.de/stellenangebote/medizin